In den Korb
  • Beschreibung

Aquarell auf Papier 30 x 22,5 cm, gerahmt 42 x 34,5 cm, unten rechts unleserlich signiert, Rahmen etwas verkratzt, um 1940 (?)

Le Maquis du Montmartre - um 1900 ein Armenquartier in Paris, das auch von Künstlern, Bohemiens u.a. als Wohnort gewählt wurde, war während Jahrzehnten eine Wiege neuer Kunst und anderer progressiven Bewegungen. Mit zunehmenden Renovationen, Spekulantentum etc. wurden die ursprünglichen Bewohner vertrieben und durch einen grossen Brand Teile des Quartiers zerstört. Das vorliegende Bild scheint die resignierte Stimmung im Quartier auszudrücken