In den Korb
  • Beschreibung

Radierung 8 x 10 cm, unten rechts signiert

Es handelt sich wohl um ein Werklein des in Basel wirkenden Augenarztes und Kunststammlers Alfred Bader, der mit seiner frontenfreundlichen und rückwärtsgewandten Gesinnung die Kunst der GRUPPE 33 angriff: Mit Gülle hänn loh sprütze / - die 33er Chnabe; / doch tuet's-ene nyt nütze: / 's isch gloffe am-mer abe! / grad wie-ne Maske z'schütze / vermag drum gueti Kunscht / vordäm, wo 's neu' sett' stütze, / - j' main, vor gaischtigem Dunscht / hyt bruucht me gsundi Koscht / au in dr Kunst, kai Surrogat / und konstruktivistische Salat! In däm Sinn: 1940 Proscht!! Originelles Zeitdokument