In den Korb
  • Beschreibung

(Foto-)Lithografien (L) oder Offsetdrucke (O) auf Karton 29,7 x 42 bis 32,5 x 46 cm. Vorhanden: 1) (L) W. Käch, undatiert; 2) (L) E. Cardinaux, 1934, unten links schwach knittrig; 3) (L) unbekannt, 1938; 4) (L) J.W.S., 1941; 5) (L) nicht signiert, 1947; 6) (L) K. Hügin, 1948; 7) (L) P. Bodmer, 1949; 8) (L) H. Falk, 1950; 9) (L) G, Böhmer, 1951; 10) (L) H. Tomamichel, 1952;11) (L) E. Hegetschwiler, 1953; 12) (L) E. Kässner, 1954; 13) (L) H. Fries, 1955; 14) (L) E. Kässner, 1956; 15) (L) E. Kässner, 1958; 16) (L) J. Kern, 1959; 17) (L) E. G. Heussler, 1960, unten links leicht unsauber; 18) (L) unbekannt, 1961; 19) (L) AW, 1962; 20) (O) H. A. Sigg, 1963; 21) (L) K. Baumgartner, 1964; 22) (O) H. Müller, 1965; 23) (O) M. u. W. Diethelm, 1966; 24) (O) E. Grönhagen, 1967, oben beschädigt, diverse Knitterungen; 25) (L) U. Gebhart, 1968; unten rechts schwacher Knick; 26) (O) FS, 1969; 27) (O) Viktor Näf, 1977; teilw. oben Nadellöcher, einige mit leichteren Gebr.Spuren

Aufgrund der Bilder scheint das Mutteramt eine eher anstrengende und unlustige Sache zu sein. Querschnitt durch die offizielle Schweizer Grafik um 1930 bis 1980